Montag, 12. Februar 2018Gesundheit | Wellness | Medizin

Zahnärzte-Saarland-Karies
Zahnärzte-Saarland-Karies

Mit der Kariesinfiltration wirksam Karies stoppen

Forst, Deutschland – Saarlouis, 12.02.2018 Kariesinfiltration

Eine verhältnismäßig neue Technik, um Karies im frühen Stadium zu stoppen, bietet die Kariesinfiltration. Bei diesem mikroinvasiven Verfahren wird es ermöglicht, die beginnende Karies ohne Bohren zu behandeln. Noch vor Entstehung eines Loches wird der, von Karies befallene Zahn, mit dünnflüssigem Kunststoff durchdrungen (infiltriert). Somit wird der Zahn versiegelt und die Karies kann sich nicht weiter ausbreiten. Desweiteren wird so der Schutz gegen schädliche Säuren und Bakterien verstärkt.

Für wen ist die Kariesinfiltration (https://www.zahnaerztesaarland.de/karies.html) geeignet?

Die Anwendung der Kariesinfiltration soll das Fortschreiten von Karies stoppen. Fortgeschrittene Karies kann mit dieser Behandlung zwar nicht behandelt werden, jedoch ist das Verfahren für alle Patienten geeignet, deren Zahnschmelz noch weitestgehend intakt ist, und bei denen es noch nicht zur Entstehung eines Loches gekommen ist. Um festzustellen, ob eine Kariesinfiltration infrage kommt, stellt der Zahnarzt anhand eines Röntgenbilds der betroffenen Zahnflächen fest, wie weit die Karies bereits fortgeschritten ist.

Kariesinfiltration auch bei sogenannten White Spots hilfreich.

Einige Patienten leiden auch unter sogenannten White Spots. Darunter versteht man kreidig-weiße Veränderungen im Zahnschmelz, die das Frühstadium einer Karies signalisieren. Als ästhetisch sehr störend werden diese Veränderungen im Frontzahnbereich empfunden.  Mit Hilfe der Kariesinfiltration lassen sich diese Spots nahezu unsichtbar machen.


Wie läuft eine Behandlung mit Kariesinfiltration ab?

Die Behandlung verläuft für den Patienten unkompliziert und schnell. Zunächst wird der Zahn mittels Zahnseide und Politur gründlich gereinigt. Anschließend wird der Mundraum für die Behandlung so vorbereitet, dass kein Speichel an die zu behandelnde Stelle kommt. Zunächst wird die von Karies betroffene Stelle mit Hilfe eines Säureätzgels vorbehandelt, um die Oberflächenschicht mit der beginnenden Karies für die weitere Behandlung vorzubereiten.

Nach Spülung und vollständiger Abtrocknung der Fläche wird die Infiltration des Kunststoffs durchgeführt. Die überschüssigen Kunststoffreste werden entfernt und der Kunststoff mithilfe von Licht ausgehärtet. Gegebenenfalls wird die Infiltration wiederholt. Die Behandlung des Zahns wird mittels einer Politur beendet. Durch das ausgehärtete Gel kann die natürliche, gesunde Zahnsubstanz erhalten und die Karies an ihrem Fortschreiten gehindert werden.

Diese Methode ist schmerzfrei und somit ist auch keine Betäubung notwendig. Desweiteren kann die Behandlung in einer Sitzung abgeschlossen werden. Gerade für Kinder und Angstpatienten bietet das Verfahren der Kariesinfiltration, durch diese Eigenschaften, einen großen Vorteil.

Durch die Kariesinfiltration kann der Zahnarzt schonend die Ausbreitung von Karies stoppen. Anders als bei der herkömmlichen Methode, wird bei dieser Art der Behandlung nicht an dem Zahn gebohrt. Somit wird dieser auch nicht weiter beschädigt. Auf klassische Füllungen, welche sonst bei einer Kariesbehandlung verwendet werden, kann verzichtet werden. Dadurch entfällt auch die Erneuerung von Füllungen. Studien in einem Zeitraum von 5 Jahren haben inzwischen belegt, dass das Fortschreiten einer Karies, dank der Kariesinfiltration, bereits bei 90 Prozent der Behandlungen gestoppt werden konnte.

Da die Kariesinfiltration ein recht neues Verfahren ist, um den Verlauf von Karies zu stoppen, bieten dies noch nicht alle Zahnarztpraxen an. Ein Anbieter der Behandlung ist die Praxis der Zahnärzte Saarland. Patienten aus Saarlouis und der Grenzregion im Saarland sind dort sehr gut aufgehoben. Die Fachärzte dort arbeiten stets mit den neuesten Verfahren der Zahnheilkunde und haben vor allem das Wohlbefinden ihrer Patienten im Blick. Deshalb gibt es auf der Homepage der Praxis auch viele nützliche Tipps, wie Karies entsteht, wie man ihn behandelt und wie man Karies vorbeugen kann:
https://www.zahnaerztesaarland.de/karies.html (https://www.zahnaerztesaarland.de/karies.html)

Gelesen: 79 News-ID: 20910 Pressefach