Montag, 14. Mai 2018Buch | Musik | Film

Trippel Trappel Pony

Trippel Trappel Pony

Ennepetal, Deutschland – So ein Pony, das kann alles, ja das weiß viel mehr als ihr! Könnte es noch Eier legen, wäre es ein Wundertier!!! Refrain Ponys lesen keine Zeitung,. tanzen niemals Rock´n Roll! Wählen keine Miss Europa und sie fühl’n sich trotzdem wohl! Refrain So ein Pony musst Du haben, denn dann hast Du einen Freund! Wirft es Dich auch mal herunter, war’s bestimmt nicht bös’ gemeint!
Quelle http://www.songtextemania.com/so_ein_pony_songtext_immenhof_soundtrack.html

Buchtipp -. Pferde erzählen:
„Pferde wurden in den weiten Steppen der urzeitlichen Welt durch den Menschen gejagt. Umso erstaunlicher, dass diese auf Flucht spezialisierten Huftiere die Nähe des ehemaligen Jägers nicht nur zulassen, ja sogar suchen – und mit dem früheren Feind tiefe Bindungen eingehen können.
Diese faszinierende Verbindung höchst zerbrechlicher Natur machte der Mensch sich im Verlauf der Jahrtausende in vielerlei Hinsicht zunutze.
Ob Rennpferd, Pony, Wildpferd oder Gnadenhofbewohner – illustriert und aus dem Blickwinkel des Vierbeiners erzählt, offenbaren sich hier unterschiedliche Schicksale dieser eleganten und treuen Geschöpfe. Lesenswert für Herzen ab 9 Jahren, die bereits für Pferde schlagen – und insbesondere solche, die es zukünftig werden, denn:
Wo sonst liegt das Glück dieser Erde … wenn nicht auf dem Rücken der Pferde?“
Gebundene Ausgabe: 92 Seiten
Verlag: Karina Verlag (Nova MD); Auflage: Erstauflage (21. April 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3961116180
ISBN-13: 978-3961116188

Auszug Leseprobe:
Paula war ein zotteliges, freundliches Pony. Leider hatte sie einen angeborenen Herzfehler. Sie lebte auf einem Bauernhof mit vielen anderen Tieren und ihrer Familie, Vater, Mutter und drei Kinder. Diese Menschen waren ihr ganzer Stolz. Für sie tat sie einfach alles. Auch die Familie liebt Paula so sehr, sodass sie fast überall dabei war. Sie war wie ihr viertes Kind.
Jeden Tag unternahmen die Kinder etwas mit ihr. Sie ritten auf ihr, fuhren mit der Kutsche ins Grüne oder dachten sich lustige Spiele für das Pony aus. Es war dann immer mit voller Begeisterung bei der Sache. Allerdings mussten die Kinder darauf achten, dass Paula es nicht übertrieb. Trotz ihres Herzfehlers kannte sie ihre Grenzen nicht, oder besser gesagt, wollte ihre Grenzen nicht kennen. Sie gab immer hundertfünfzig Prozent, denn schließlich wollte das Pony seine Menschen nicht enttäuschen.
Natürlich durfte Paula bei Familienfeiern nicht fehlen. So auch beim letzten Kindergeburtstag. Da zog sie die Kutsche mit der ganzen Rasselbande und brachte sie ins Grüne. Dort konnten die Kinder ausgelassen spielen und die Eltern hatten ein Auge auf sie, ohne sie zu stören und das Pony konnte in aller Ruhe grasen, bis es wieder gebraucht wurde.
Doch eines Sonntagnachmittags veränderte sich diese schöne Welt mit einem Schlag ...
© Pfolz/Kummer
Neugierig geworden wie es weitergeht?

Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=kmyYrO9emvA
https://www.youtube.com/watch?v=x4bDzbiJBEY

Firmeninformation:
Britta Kummer ist Autorin. Sie schreibt Kinder-, Jugend- und Kochbücher, wurde in Hagen geboren und wohnt heute in Ennepetal. Inzwischen ist auch ein Buch zum Thema MS auf dem Markt.
Ihr Buch „Willkommen zu Hause, Amy” wurde im Januar 2016 mit dem Daisy Book Award ausgezeichnet. Der Kärntner Lesekreis „Lesefuchs“ vergibt in unregelmäßigen Abständen diese Auszeichnung für gute Kinder- und Jugendliteratur.
http://brittasbuecher.jimdo.com/
http://kindereck.jimdo.com/
http://pressemeldungen.jimdo.com/
https://www.instagram.com/brittasbuchtipps/
https://lesenmachtgluecklich.jimdofree.com
https://pixabay.com/de/users/BrittaKummer-6894213/

Gelesen: 58 News-ID: 21562 Pressefach