Freitag, 10. August 2018Finanzen | Banken | Versicherungen

Shampoo ist nicht gleich Shampoo

Will man den Testberichten von Ökotest und Co glauben, ist Shampoo nicht gleich Shampoo.

Berlin, Deutschland – Nicht nur im Bereich der Pflegeeigenschaften scheint es Unterschiede zu geben, auch beim Umweltschutz. So belasten Billiganbieter die Abwässer unnötig mit hohen Anteilen von Silikonen. Die müssen dann von den Wasserwerken aufwändig herausgefiltert werden. Weitere interessanten Fakten und Testberichte gibt es auf http://shampoo-testsieger.de/.

Verbraucher werden umweltbewusster

Hersteller können in der heutigen Zeit nicht einfach ein Shampoo für die Verbraucher auf dem Makr bereit stellen. Inzwischen ist die Anforderung der Nutzer so groß, dass immer mehr Anwender auf die genauen Umwelteigenschaften achten. Diese Entwicklung hat natürlich auch ihren Preis. Wer umweltfreundliche Shampoos haben will, muss leider tief die Taschen greifen. Denn die Herstellung solcher Produktreihen ist deutlich aufwendig als herkömmliche Mittel.

Naturkosmetik auf dem Vormasch

Obwohl die Anschaffungskosten für Naturkosmetik höher sind, lässt sich ein Trend absehen. Immer mehr Käufer entscheiden sich aus Überzeugung für solche Produktlinien. Vor allem für Allergiker ist diese Reihe ei Segen. Sie sind in der Regel frei von Konservierungsstoffen, Stabilisatoren und Alkoholen und anderen allergieauslösenden Inhaltsstoffen. Denn immer mehr Verbraucher klagen über eine steigende Unverträglichkeit von den normal käuflichen Körperpflegeprodukten.

Vergleich ist wichtig

Wer beim Einkauf ist, sollte nicht einfach das erstbeste Angebot in Anspruch nehmen. Besser ist es in diesem Fall, die Angebote per Internet oder per Zeitschrift zu vergleichen. So können sich Preisvorteile von über 45 Prozent ergeben. Ist das MHD abgelaufen, sollte ein solches Produkt nicht weiter genutzt werden.

Schlagwörter: Pflegeshampoo
Gelesen: 70 News-ID: 22224 Pressefach