Freitag, 14. Dezember 2018Finanzen | Banken | Versicherungen

Trend zeigt nach oben: Finanzexperten von Vienna Life setzen positive Erwartungen in die Goldpreisentwicklung

Für den Goldpreis deuten laut aktueller Trendanalysen die Zeichen auf Erholung.

Bendern, Österreich – Um rund acht Prozent hat der Goldpreis in den vergangenen zwölf Monaten verloren. Doch mehrere wichtige Markt- und Trendindikatoren deuten auf eine kurzfristig bevorstehende Preiserholung hin. Aus Sicht der Finanzexperten von Vienna Life ist bereits in den nächsten Monaten mit steigenden Preisen für das Edelmetall zu rechnen.

Nachdem im vergangenen Jahr die Goldpreiskurve tendenziell dauerhaft nach unten verlaufen ist, legt eine nähere Analyse des Käufer- und Verkäuferverhaltens jedoch eine bevorstehende Trendwende nahe. Denn die Gesamtstruktur des Goldmarktes erweist sich als durchaus positiv. Zwar konnte Gold in den vergangenen Jahren die 1.378-US-Dollar-Marke, den Höchststand aus dem Jahr 2016, nicht übertreffen. Jedoch stiegen Käufer in regelmäßigen Intervallen von zwölf bis 18 Monaten verstärkt in den Goldmarkt ein und sorgten für zum Teil kräftige Preisanstiege, die erst im Bereich zwischen 1.365 und 1.378 US-Dollar durch stärkere Goldverkäufe gestoppt wurden. Ein weiteres positives Signal: Die Preise, zu denen die Käufer angesichts fallender Preise wieder in den Goldmarkt einstiegen, haben sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich nach oben bewegt.

Vienna Life: Käufer steigen zu immer höheren Preisen bei Gold ein

Unter Trendanalysten gilt ein derartiges Schema, in dem Verkäufer zu einem gleichbleibenden Preisniveau ihr Gold abstoßen, während Käufer zu immer höheren Preisen aktiv werden und den fallenden Preis wieder unterstützen, als ein klassisches Signal für einen sich anbahnenden Bullenmarkt mit anhaltend steigenden Kursen. Grundlage dieser Annahme ist laut der Experten für sachwertorientierte Anlagen der Vienna Life die Erwartung, dass der erstarkende Kauftrend die Überhand gewinnen und die wachsende Nachfrage die Preise antreiben wird.

Einen weiteren Grund, die Goldpreisentwicklung derzeit besonders intensiv bezüglich einer Trendwende im Blick zu behalten, sehen die Analysten der Vienna Life in der Entwicklung des sogenannten Relative Strength Index (RSI). Dieser legt nahe, dass das aktuelle Goldpreistief Ähnlichkeiten mit den Tiefstständen im Dezember des Jahres 2015 und des Jahres 2016 aufweist. Auch damals wurden RSI-Werte von unter 30 erreicht, bei denen der Wert als überverkauft gilt. Ein solcher Zustand ist in der Regel nicht von Dauer, und in den beiden Fällen, in denen der RSI für Gold in den vergangenen drei Jahren diesen Wert erreicht hatte, ergaben sich in der Folge deutliche Preiserholungen.

Einen abschließenden Indikator für eine bevorstehende Aufwärtsentwicklung des Goldpreises sehen Edelmetallexperten der Vienna Life in der Entwicklung eines der wichtigsten Indexfonds der Goldminenbranche, des GDX-Fonds. Grundsätzlich sind die Renditen von Goldminen vom Goldpreis abhängig. Die gängige Erwartungshaltung ist, dass bei einer Goldpreisfluktuation von einem Prozent die Profite der Goldminen um zwei bis drei Prozent in die gleiche Richtung mitgehen. Die Kursentwicklung des GDX-Fonds ist in den vergangenen Monaten jedoch nicht den fallenden Goldpreisen gefolgt, sondern ist sogar gestiegen. Die Vermutung der Experten: Da die Investoren in Goldminen auch angesichts sinkender Goldpreise ihre Aktien halten, scheinen auch sie bezüglich der Goldpreisentwicklung eine Trendwende zu erwarten.


Weitere Informationen gibt es unter www.viennalife.eu.

Kontakt:
Vienna Life
Lebensversicherung AG
Vienna Insurance Group

Mag. Hannes Fahrnberger
Industriestrasse 2
9487 Bendern
Liechtenstein

Telefon: +423 235 0660
Telefax: +423 235 0669
E-Mail: h.fahrnberger@vienna-life.li

Über Vienna-Life

Die Vienna-Life Lebensversicherung AG Vienna Insurance Group (VIG) bietet ihren Kunden Lösungen für individuellen Vermögensaufbau und private Altersvorsorge. Vielseitigkeit und Flexibilität zeichnen die Vienna-Life und ihre modernen fondsgebundenen Versicherungsprodukte aus. Die langjährige Erfahrung in Zusammenarbeit mit Privatbanken und Vermögensverwaltern sowie Kenntnisse im Bereich sachwertorientierter Anlagen oder Edelmetallprodukte nutzt die Vienna-Life für ihre Kunden.

Schlagwörter: Goldpreis Finanzexperte
Gelesen: 119 News-ID: 23313 Pressefach