Dienstag, 14. Januar 2020Sonstiges

Homo Ludens - New Work und anderes Spielzeug

Hamburg, Deutschland – Mit “New Work und anderes Spielzeug” veröffentlicht die Unternehmensberatung relations den zweiten Teil ihrer New Work-Serie zur “Zukunft der Arbeit” auf ihrer erst im Dezember 2019 komplett relaunchten Homepage.

Neues Jahr, neues Glück, New Work lautet bei vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern die Idealformel zu Jahresanfang, die vor allem eines beinhaltet: Mit mehr Spaß bei der Sache zu sein. Dabei wird regelmäßig über neue Arbeitsformen nachgedacht und öffentlich diskutiert. “Dahinter stecken nicht nur alte Forderungen in neuen Kleidern, sondern ein Wertewandel, der mit dem Modewort “New Work” nicht wirklich trennscharf formuliert ist, sagt Traute Müller, Co-Geschäftsführerin beim Hamburger Beratungsunternehmen relations GmbH.

Ein grauer, unflexibler Büroalltag mit starren Hierarchien zählt heute nicht mehr zu den Wunschvorstellungen von moderner Arbeitswelt. Unternehmen und einzelne Personen brauchen heutzutage die Bereitschaft neue Lösungen zuzulassen. Das bedeutet Vertrauen in die Kreativität von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bis hin zur A-Level Führungsebene zu setzen. Alltagsszenen so umzugestalten, dass neue Wege möglich sind.

Dabei ist Spielen “eine grundlegende menschliche Aktivität, die Kreativität erfordert und fördert sowie für Arbeit auch in der eigenen Lebensgestaltung Energie und Handlung freisetzt”, sagt Traute Müller, zu deren Kern-Aufgaben es gehört, in Großveranstaltungen oder Coaching in Teams Angestellte mittels szenischer Arbeiten zu ihrem kreativen Potential zu führen.

Unter “New Work und anderes Spielzeug” beleuchtet der Artikel den Stellenwert von Spiel und Kreativität im Kontext von New Work. Der erste Teil der relations-Serie hat den “Culture Clash”, der mit New Work einhergeht, zum Thema.

Über relations
Die relations GmbH ist ein Hamburger Beratungsunternehmen, zu dessen Portfolio vor allem Führungskräfteentwicklung, Transformationsbegleitung und Dialogförderung gehören. Die Firma arbeitet für privatwirtschaftliche Unternehmen, Behörden, öffentlich-rechtliche Einrichtungen und Interessenvertretungen. Passend zur hanseatischen Tradition ist die Firma seit 2002 in der Speicherstadt ansässig und wird heute geführt von Traute Müller, Thomas Leschig und Roy Datschewsky.

Beziehungen bilden, Brücken bauen und mutig mit Kunden gemeinsam vorangehen gehört zur Zielsetzung der Geschäftsführung und des Teams, das aus mehr als 30 kompetenten Beraterinnen und Beratern besteht, die deutschlandweit auf höchstem Niveau arbeiten.
Weitere Informationen unter www.relations-vvv.de.

Schlagwörter: Ludens
Gelesen: 86 News-ID: 26264 Pressefach