Mittwoch, 12. Februar 2020Buch | Musik | Film

Schönheit, Stärke und Anmut auf vier Beinen

Buchtipp

Ennepetal, Deutschland – Seit Jahrtausenden leben Mensch und Pferd eng zusammen. Jeder der sich noch nie mit Pferden beschäftigt hat, weiß auch nicht, was an ihnen so besonders ist. Ein Pferd ist frei, unabhängig und unglaublich stark. Es ist ein wundervolles Gefühl, wenn dein Pferd sich dir anschließt und folgt.  Sie fördern und fordern dich, sind ehrlich und gradlinig, lassen dich auf ihnen reiten, verzeihen dir den ein oder anderen Fehler, sind gutmütig, lernwillig, neugierig und vertrauensvoll.

Auszug „Blitz – Pferde erzählen“
In einem weit entfernten Land lebte in der Wüste ein junger, stattlicher Hengst. Er wurde frei und wild geboren. Die Menschen nannten ihn Blitz, weil er in Windeseile über den Wüstensand flog. Es war wunderschön anzusehen, wie elegant und majestätisch sich dieses Pferd bewegte.
Er lebte mit seiner kleinen Herde nahe der Einöde. Mit großer Verantwortung kümmerte er sich um sie. Jeder noch so großen Gefahr trat Blitz entgegen, um seine Familie zu beschützen.
Eines Tages stellte sich dem Hengst ein Gegner in den Weg, gegen den selbst das stattliche Tier keine Chance hatte: Es war der Mensch. Einige dieser Lebewesen hatten sich zusammengetan, um seine Herde und ihn zusammenzutreiben. Sie wussten, diese Pferde würden auf dem Markt eine Menge Geld einbringen und nur das allein zählte für sie.
Blitz wehrte sich mutig gegen die Übermacht der Menschen mit ihren Seilen und Stöcken, aber es war zwecklos. Es waren einfach zu viele. Für ihn alleine wäre es kein Problem gewesen zu entkommen, aber mit der ganzen Herde, darunter auch Mütter mit ihren Fohlen, war das einfach unmöglich.
So wurden die Tiere zusammengetrieben, auf Lastwagen verladen, in die nächste Stadt gebracht und dort in ein enges Gehege gedrängt. In der Nacht dachte er daran zu fliehen, aber seiner Sippe zuliebe unternahm er keinen Ausbruchsversuch. Eins war ihm jedoch klar: egal, was sie auch mit ihm machen würden, seinen Willen würden sie nie brechen und im Geheimen schmiedete er einen Plan, wie er mit allen fliehen konnte ....
© Pfolz/Kummer

Schafft Blitz wirklich mit allen die Flucht? Das erfahren Sie hier:
„Pferde wurden in den weiten Steppen der urzeitlichen Welt durch den Menschen gejagt. Umso erstaunlicher, dass diese auf Flucht spezialisierten Huftiere die Nähe des ehemaligen Jägers nicht nur zulassen, ja sogar suchen – und mit dem früheren Feind tiefe Bindungen eingehen können.
Diese faszinierende Verbindung höchst zerbrechlicher Natur machte der Mensch sich im Verlauf der Jahrtausende in vielerlei Hinsicht zunutze.
Ob Rennpferd, Pony, Wildpferd oder Gnadenhofbewohner – illustriert und aus dem Blickwinkel des Vierbeiners erzählt, offenbaren sich hier unterschiedliche Schicksale dieser eleganten und treuen Geschöpfe. Lesenswert für Herzen ab 9 Jahren, die bereits für Pferde schlagen – und insbesondere solche, die es zukünftig werden, denn:
Wo sonst liegt das Glück dieser Erde … wenn nicht auf dem Rücken der Pferde?“

Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=kmyYrO9emvA

Produktinformation:
Gebundene Ausgabe: 92 Seiten
Verlag: Karina Verlag (Nova MD); Auflage: Erstauflage (21. April 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3961116180
ISBN-13: 978-3961116188

Zu diesem Buch gibt es auch ein Quiz bei Antolin:
https://antolin.westermann.de/all/bookdetail.jsp?book_id=156274

Über die Autoren:
Karin Pfolz
Die Autorin und Malerin lebt und arbeitet in Wien. Für ihre Kindergeschichten wurde sie 2011 und 2012 mit dem ‚Spare-froh–Preis Österreich‘ ausgezeichnet. Sie unterstützt die ‚Autonomen österreichischen Frauenhäuser‘, hält ‚Gewalt–Prävenions–Workshops‘ an Schulen und spricht offen in den Medien über das Tabu–Thema familiärer Gewalt.
Zahlreiche Fernseh– und Radiointerviews begleiten sie auf ihrem Weg.
Seit 2014 ist sie Vorstandsvorsitzende des Vereins ‚Respekt für Dich – AutorInnen gegen Gewalt‘ und Geschäftsführerin vom Karina-Verlag. Sie hat 2014 die Aktion ‚Jedes Wort ein Atemzug‘ und 2015 ‚Nicht umsonst‘ ins Leben gerufen (z.B. Trilogie der Flügel) und leitet diese Projekte, die karitative Projekte unterstützen.
In ihren Thrillern arbeitet die Schriftstellerin gerne mit den Tiefen der menschlichen Seele und zieht ihre LeserInnen in die Geschichte, indem die Protaganist-Innen meist ihren Bereich selbst in der Gegenwart erzählen.
Im Bereich der Kinderliteratur ist, Kathy, das freche Schlossgespenst‘ bereits ein kleiner Star und entzückt LeserInnen aller Altersgruppen mit ihrem menschlichen Denken und der witzigen frechen Art. Derzeit entsteht der dritte Band der Serie. Pfolz illustriert selbst, wobei ihre Tierbilder besonders wirken, denn der Künstlerin ist wichtig, dass der Blick der Figuren in die Herzen der Menschen geht. Hier arbeitet sie an einer deutsch/englischen Buchserie, manche gemeinsam mit befreundeten AutorInnen, die Kindern auf visuelle Weise die Fremdsprache lehren.
https://www.karinaverlag.at/

Britta Kummer wurde 1970 in Hagen (NRW) geboren. Heute lebt sie im schönen Ennepetal und ist gelernte Versicherungskauffrau. Sie schreibt Kinder-, Jugend- und Kochbücher. Auch ein Buch zum Thema MS auf dem Markt.
Die Freude am Schreiben hat sie im Jahre 2007 entdeckt und seit dieser Zeit bestimmt es ihr Leben. Es macht ihr einfach großen Spaß, sich auf diese Art und Weise auszudrücken.
Erst wurden ihre Werke im Bekanntenkreis herumgereicht und die Resonanz darauf war sehr positiv.
Es dauerte nicht lange und schon hielt sie ihr 1. Buch “Willkommen zu Hause, Amy” in Händen. Dieses Buch wurde im Januar 2016 mit dem Daisy Book Award ausgezeichnet. Der Kärntner Lesekreis „Lesefuchs“ vergibt in unregelmäßigen Abständen diese Auszeichnung für gute Kinder- und Jugendliteratur.
http://brittasbuecher.jimdofree.com/

Gelesen: 37 News-ID: 26518 Pressefach