Dienstag, 17. März 2020Informationen | Medien

0
0

Das Internet verhalf freien Medien seit 1999 zum Durchbruch

Wendepunkt

Nürensdorf, Schweiz – Weitere Quellen und Videos auf https://www.dz-g.ru/Freie-Medien

Weil mir der Begriff “Freie Medien” gefällt, lautet das Motto meines Internetauftrittes:  “Ein freies Medium eines Journalisten über gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen”. Wie auch immer sich alles weiterentwickelt - jeder, der sich einbringt, sollte eine feste innere Haltung einnehmen, um einen wirksamen Anteil an der Veränderung zu tragen.

25. Oktober 2018 | Die Bedeutung alternativer Medien

  Heute stehen wir vor der Aufgabe, eine neue globale Ethik zu schaffen, in der die Loyalität zu Familie, Religion und Nation durch eine höhere Loyalit??t gegenüber der gesamten Menschheit ergänzt wird. Bei Konflikten muss die Loyalität gegenüber der gesamten Menschheit Vorrang haben. Zusätzlich muss unsere gegenwärtige Gewaltkultur durch eine Kultur des Friedens ersetzt werden. Um diese wesentlichen Ziele zu erreichen, brauchen wir dringend die Zusammenarbeit der Massenmedien.

Eine teuflische Falle für freie Medien

Das Publikum für extreme linke und für extreme rechte Weltsichten war sehr gering. Erst das Aufbauschen von rechtsextremen Protagonisten durch die “Open Society” erlaubte es den Antifaschisten, im “Kampf gegen Räächts” auf gesetzestreue Bürger, Wähler und Parteien einzudreschen.

Jetzt konnte jeder beliebige Mensch denunziert werden. Wer versäumte, sich dem kruden linken Weltbild zu beugen, war automatisch “Nazi”. Mit Nationalzionist kann kaum jemand etwas anfangen, mit Globalsemit noch weniger. Die ungenauen Begriffe, die ursprünglich anders gedeutet wurden, als sie aufgebracht wurden, dienen heute als Kampfbegriffe.

Die Falle besteht im Zwang, sich von vermeintlichen Nazi-Positionen oder rechtsextremen Ansichten zu distanzieren. Führungskr??fte der AfD üben sich tagtäglich darin, sich lächerlich zu machen.

Jessica Bießmann grenzt sich ab

  Wie sehr die AfD eine Systempartei ist und wie empfindlich sie mit der Vorstellung umgeht, es könnte irgendwo eine Nazikeule herumfliegen, belegt ihre Befangenheit im deutschen Schuldkult und der uns auferlegten politischen Korrektheit. Es ist zehn Jahre her und jemand anders hat etwas getan, was ihr nicht einmal bekannt war. Das Ganze ist nur noch irrational und wahnsinnig!

Staatsgläubige und autoritätshörige Autoren tappen prompt in diese Falle, indem sie auf die Propaganda reagieren, statt medial gegen die Rechtsbrüche von Regierenden und Mitläufern zu agieren.

Wer als Vertreter eines freien Mediums auf diese Polarisierung und Hetze hereinfällt, läuft ständig jeder Sau hinterher, die durch das Mediendorf der Leitmedien getrieben wird. Dabei besteht unsere Freiheit und Unabhängigkeit doch genau darin, Themen aufzugreifen, die von Leitmedien ignoriert werden. Immerhin besteht der Chor der freien Medien auch aus Desinformanten, die kaum als solche zu erkennen sind. Alles ist heute unterwandert - auch die Welt der freien Medien!

Oktober 2018 | Propaganda in der Wikipedia
Komplett verrückt oder nur verblendet?

Das Thema “freie Medien” an sich ist wunderbar. Es eignet sich hervorragend dazu, von anderen Menschen nicht mehr ernstgenommen zu werden. Das schafft Freiraum für Kreativität und macht Narrenfreiheit zu einem Zustand mit Unterhaltungswert. Den drei Affen ist das egal. Die wollen nicht sehen, nicht hören und nicht reden. Ziemlich affig, oder?

Da ist noch was: Macht und Wissen können jemanden dazu verleiten, über das vermeintliche Glück anderer Menschen zu herrschen, statt ihnen einfach freien Lauf zu lassen. Ein typisches Beispiel sind die Nationalsozialisten. Statt ihre Hochkultur zu pflegen und attraktiv zu machen, übten sie Zwang über Menschen aus und wurden durch körperliche Gewalt zu Verbrechern. Das blenden die heutigen Anhänger des “Deutschen Reiches” völlig aus.

Deshalb rate ich, die BRD aufzulösen und lediglich die Kulturen deutscher Völker zu pflegen. Aber damit löse ich regelmäßig Proteste aus. Diese Menschen verstehen immer noch nicht, dass die Verwaltungen in Behörden nichts mit Weltanschauungen zu tun haben. Auch Nationalsozialisten waren Sozialisten. Ich kritisiere beide Ideologien und all die Spielarten des Kommunismus, der Grünen und Linken. Zentralismus zu großer Einheiten ist immer schädlich.

Ein Wort an die Dumpfbacken in der bunten Bananenrepublik: Die NSDAP wurde aufgelöst und das Reichsbürgergesetz wurde annulliert! ES GIBT KEINE NAZIS und keine Reichsbürger, aber es gibt wahrheitsliebende Menschen! DIE SIND EIN STACHEL IN EUREM FLEISCH!

Sich nur in seinem Dorf aufzuhalten, schützt davor, auf dem Highway überfahren zu werden. Mit Lügen wurden in einem fiktiven Dorf Ängste geschürt. “Das Dorf” funktioniert. Eingeweiht waren nur der Bürgermeister und der Pfarrer. Eines Tages entdecken eine Frau und ein Mann, was sich außerhalb des Dorfes befindet. Aber sie bewahren ihre Erfahrung und ihr Wissen, um die Idylle des Dorfes nicht zu zerstören. Sie gewinnen die Einsicht, dass die wenigsten Bewohner des Dorfes den Herausforderungen auch nur näherungsweise gewachsen sein könnten. Sie vermissen nichts.

Das Dorf - Eine Filmkritik
https://vimeo.com/188391033
2017 | Es gibt großartige Filme, die so unscheinbar sind, dass sie jahrelang nicht auf dem persönlichen Radar auftauchen. “Das Dorf” von M. Night Shyamalan ist für mich ein solcher Film.

 

 

Weitere Quellen und Videos auf https://www.dz-g.ru/Freie-Medien

 

So kommt es zu einer nahezu Gleichschaltung der “Qualitätsmedien” zu einer “Einheits-Systempresse”
https://www.youtube.com/watch?v=Fl7xzP97fQ0
22. Februar 2018

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://neu.dzig.de
Telefon: 03741 423 7123

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: http://www.publicEffect.com
Telefon: 03741 423 7123

Gelesen: 71 News-ID: 26788 Pressefach