Mittwoch, 25. März 2020Gesundheit | Wellness | Medizin

Danke-Buttons von Buttonorder in verschiedenen Größen und Ausführungen
Danke-Buttons von Buttonorder in verschiedenen Größen und Ausführungen
© Buttonorder

Buttonorder setzt Zeichen: Danke sagen mit Danke-Buttons

Ansteckende Dankesbotschaften für den unermüdlichen Einsatz der Helfer

Lautertal, DeutschlandDas Coronavirus bringt derzeit viele Menschen in systemrelevanten Berufen an ihre Belastungsgrenze. Gerade diesen Helfern gebührt in der derzeitigen Krise für ihren unermüdlichen Einsatz ein besonderer Dank. Daher hat das Lautertaler Unternehmen Buttonorder jetzt verschiedene Danke-Buttons entworfen, die, angesteckt an die Kleidung oder andere Textilien, ganz einfach die Dankesbotschaft transportieren können.

Danke sagen: mit Danke-Buttons und einem Lächeln
Gerade in der jetzigen Zeit, in der das öffentliche Leben fast vollständig zum Erliegen gekommen ist, sind Berufsgruppen wie Ärzte, Pflegekräfte, Apotheker und Angestellte im Supermarkt sowie Lieferanten und viele mehr besonders wichtig, denn wir sind auf sie und ihren Einsatz besonders angewiesen. „Mit unseren Dankeschön-Buttons lässt sich auch mit einem sicheren Abstand von 2 Metern beispielsweise der Kassiererin im Supermarkt oder den Ärzten und Pflegekräften im Krankenhaus zeigen, wie wichtig man deren Arbeit in der derzeitigen Situation findet und kann ihnen auch auf Abstand für ihren wichtigen Einsatz danken“, erklärt Bernd Albrecht, Inhaber des Lautertaler Werbemittelherstellers.

Buttons rund um die Corona-Krise
Neben den neuen Ansteckern sind bei Buttonorder derzeit vor allem „No-Handshake“ und „Abstand halten“ Buttons und damit Botschaften gefragt, die einen selbst und andere vor einer Infektion mit dem neuen Virus schützen sollen. Die verschiedenen Motive leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Corona-Prävention. „Eigentlich machen in den jetzigen Monaten Buttons zum Junggesellenabschied und zur Hochzeit einen Großteil unserer Aufträge aus“, so Steffen Bernhardt, Geschäftsführer von Buttonorder, „doch Corona hat auch bei uns alles auf den Kopf gestellt und unsere Produktion komplett verändert.“

Gewohnter Service auch in schwierigen Zeiten
Obwohl das Corona-Virus auch bei Buttonorder einiges durcheinandergewirbelt hat und viele der Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten, bietet der Buttonhersteller seinen Kunden zu den Öffnungszeiten auch weiterhin eine kompetente Beratung und den gewohnt guten Service über Telefon und E-Mail. Die gefertigten Buttons werden mit DHL verschickt und können kontaktlos zugestellt werden. So müssen Buttonbegeisterte trotz Corona nicht auf ihre heiß geliebten Anstecker verzichten.

Gelesen: 29 News-ID: 26847 Pressefach